Ewig Gestern – Retropodcast

Amiga Sprechstunde Teil 2 (Folge 10)

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ewig Gestern
ein Podcast von und mit den Retroboys.

Sprecher
Markus Wegl, Tobias Penne

Introsprecher
Hans-Georg Panczak (Ja, der.)

Intromelodie
Markus Wegl, Felipe Vila

Grafik
Tobias Penne

Themen in dieser Folge
North and South, Terminator 2 - Judgement Day, Hunter, Moonstone - A Hard Days Knight, Dogs of War, Alien 3, Street Fighter II, Budokan, Loom, The Lost Vikings, Wings, Star Wars, The Empire Strikes Back, The Return of the Jedi, The Spy who loved me, Hero Quest


Kommentare

Sascha
by Sascha on 02. April 2020
North and South hatte wohl wirklich jeder damals. Ein Klassenkamerad hat es mir damals gezeigt bei ihm daheim. Stundenlang gegeneinander gezockt, was für ein Spaß! Schade, dass der Amiga keine zwei Tasten-Joysticks hatte, womit man die Truppen wechseln konnte, sondern immer wieder zur Tastatur greifen musste. Das mit der Urkunde ist ja genial, ich habe momentan noch keinen Instagram Account, aber die werde ich mir dann mal anschauen, falls hochgeladen. :D Wir hatten auch immer jemanden, der in bestimmten Spielen der beste war. In den vielen Multiplayer-Titeln hatten wir bei mehr als zwei Personen immer den Spruch „Verlierer gibt ab“, und so ist es eigentlich bis heute. :) Da wir uns inzwischen zum Spielen nur noch selten sehen, heißt es am Abend „wer das letzte Spiel gewinnt, ist der Beste - bis zum nächsten Mal“. Mein erstes Spiel damals für den Amiga war Jumping Jack Son. War damals im Hertie mit meiner Mutter, und von dem Spiel lief auf irgendeinem Amiga die Demo des Spiels. Hat mir richtig gut gefallen, somit musste das mit. Hach, wenn ich mich zurückerinnere, wie fantastisch damals die Spieleregale in den Kaufhäusern ausgesehen haben. Überall nur schöne Pappkartons in allen verschiedenen Größen. Viele auch mit gestanzten Covern und sauschwer, da es damals ja noch Anleitungen mit dutzenden an Seiten gab, hin und wieder auch mit Poster. Man, war das ein gutes Gefühl, so einen schweren Karton in der Hand zu halten. Aufgrund der langweiligen DVD-Hüllen heute gibt es keinen Grund mehr für mich, moderne Titel zu sammeln. In eurem Haufen sind so viele Spiele, die ich auch hatte. Sogar Hunter! Ich habe Hunter geliebt, bin immer zig Stunden mit den Autos und Hubschraubern durch die Gegend gefahren. Beendet habe ich es nie – aus dem einfachen Grund, dass ich gar nicht wusste, was zu tun war. Damals konnte man halt noch kein Englisch. Ich muss aber sagen, dass ich das Spiel heute immer noch gern mag. Es gab mal auch einen Versuch von jemanden, das Spiel neu zu schreiben. Bei youtube mal nach „hunter amiga remake“ suchen, falls es jemanden interessiert. Und übrigens gab es bei Hunter schon andere Personen. Viele menschliche Gegner, Selbstschussanlagen und Hinweisgeber. Sogar Haie gab es. ;) Da mein Bruder Streetfighter 2 schon auf dem SNES hatte, wir uns aber des Öfteren gestritten haben, hatte ich mir die Amiga-Version besorgt. Eingelegt, erste Runde gestartet und da ist mir die Kinnlade schon runtergefallen. Im Vergleich zur Snes-Version war es ein Downgrade in allen Bereichen. Grafik schlechter, Sound schlechter und vor allem – das Spiel lief absolut nicht flüssig. Diesen Kauf bereue ich bis heute. So ging es uns dann auch bei Body Blows. Die Demo des Spiels hatten wir mal aus einer Zeitschrift oder bestellt, absolute begeistert, wie rund das Ding lief. Also auch das Original gekauft und das lief wesentlich schlechter als die Demo. Warum auch immer. The Spy who loved me kenne ich auch. Hatte damals ein Freund von mir, ich aber nicht. Lies sich wohl nicht kopieren, denn so schlecht fand ich es damals nicht, als dass ich es nicht kopiert hätte. :D Auch uns hat Hero Quest sehr viel Spass gemacht. Vor allem mein Bruder hat das immer gezockt. Das Brettspiel mussten wir natürlich auch haben. Mir hat die Amiga-Version jedoch besser gefallen als das Brettspiel. Dass die Preise bei ebay so in die Höhe geschossen sind… wow. Habe alle Figuren damals mit den Revell-Modellbaufarben angemalt. Bis heute bin ich noch stolz auf dieses Meisterwerk. Habe damals mehrere Tage an den Figuren gemalt. Momentan befindet sich das Spiel bei meinem Bruder, aber sobald mein Sohnemann alt genug ist, werde ich es mir mal ausleihen von ihm. Viele Grüße

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.